128 Jobs als Fachkraft Veranstaltungstechnik (m/w) in der Region Regensburg

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Bundesfreiwilligendienst (m/w/d) für die kulturelle Zwischennutzung M26 der Stadt Regensburg (Kulturamt)
Stadt Regensburg
Regensburg

Wir suchen für die kulturelle Zwischennutzung ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine Freiwillige/einen Freiwilligen (m/w/d) für den Bundesfreiwilligendienst. Die sozio-kulturelle Zwischennutzung M26 in der Maximilianstraße 26 lädt bis Ende 2026 zum aktiven Mitmachen ein und bietet Raum für Experimente und Unvorhergesehenes. Unter der Prämisse „Ein Ort von allen, für alle“ ist gemeinsam mit der freien Szene ein offener Ort der Stadtgesellschaft entstanden, der Kunst, Kultur und Bildung mit den Themen Gemeinwohl, Inklusion und Teilhabe synergetisch verbindet. Dabei hat sich das M26 binnen kurzer Zeit als zeitgenössischer transdisziplinärer Kulturort und relevante Spielstätte der Stadt etabliert, die gesellschaftsrelevante Fragestellungen wie Diskurse aufgreift und der Öffentlichkeit als Projektionsfläche für Visionen zukünftigen Zusammenlebens dient. Als innovationstreibende Kräfte entscheiden Kunst und Kultur darüber, was unsere Gegenwart bestimmt und die Zukunft prägen wird. Zugleich sind sie sensibel reagierende Seismografen für gesellschaftliche Veränderungen. Angesichts sich verdichtender globaler Krisen ist die Frage umso drängender: Wie können Kulturpolitik und Kulturverwaltung nachhaltige Gelingensbedingungen für Kunst und Kultur in Kommunen initiieren und etablieren? Denn gerade Kunst und Kultur sind wichtige Wegweiser, die den Kosmos Stadt zu einem kulturellen Möglichkeitsraum verwandeln und gesellschaftliche Diskussionsprozesse in Gang setzen. Deshalb hat sich das Kulturamt der Stadt Regensburg zum Ziel gesetzt, ein vielseitiges Kulturangebot zu schaffen, dass auch ein die gesellschaftliche Vielfalt widerspiegelndes Publikum hat. Alle Menschen sollen Zugang zu Kunst und Kultur haben. Dabei ist es die Kernaufgabe der Kulturarbeit, attraktive Voraussetzungen für Künstlerinnen und Künstler und deren kreative Positionen, Experimente und Auseinandersetzungen zu schaffen. Die sozio-kulturelle Zwischennutzung M26 der Stadt Regensburg hat sich in einen Möglichkeitsort für Kunst, Kultur und Gesellschaft verwandelt und soll mit dieser strategischen Ausrichtung fortgeführt werden.

Mitarbeiter /-in (m/w/d) im Projekt „Kreativareal Regensburg"
Stadt Regensburg
Regensburg

Gemeinsam mit der Stadt Regensburg die Zukunft gestalten! Wir suchen für die Kreativbehörde der Stadt Regensburg eine/-n Mitarbeiter/-in (m/d/w) für die Mitgestaltung und Umsetzung der Aktivierungsphase des Kreativareal Regensburg. Die Kreativbehörde Regensburg (www.kreativbehoerde.de) sucht für das Projektteam „Kreativareal Regensburg“ ab Frühjahr 2024 Verstärkung. Die Herausforderung: die Mitgestaltung und Umsetzung der Aktivierungsphase auf dem Gelände rund um das denkmalgeschützte Stadtlagerhaus am Westhafen. In einem mehrjährigen Transformations- und Umbauprozess sollen über 18.000 m² hin zu bezahlbaren Arbeits- und Werkstatträumen für die Kreativwirtschaft entwickelt werden. Dem ko-kreativen Gedanken folgend, sollen mit der Community der Kreativschaffenden Impulse, Formate und erste Pioniernutzungen realisiert werden, welche Schritt-für-Schritt die Aktivierung der Flächen des Areals begleiten. Weitere Infos: www.regensburg.de/kreativareal Die Kreativbehörde Regensburg ist als kommunale Kreativwirtschaftsförderung die zentrale Anlaufstelle für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Regensburg. Das Förderprogramm unterstützt das kreative Schaffen und Wirken, fördert dessen Sichtbarkeit sowie die unternehmerische Entwicklung und Vernetzung. Zielgruppen sind Studierende, Soloselbstständige und Unternehmen – von Design über Architektur bis zur Kunst. Als kommunale Kreativwirtschaftsförderung liegt der Auftrag darin, die Kultur- und Kreativwirtschaft als Zukunftsbranche in ihrer Wertschöpfung zu fördern und Regensburg langfristig als Kreativstandort zu etablieren. Angesiedelt im Amt für Wirtschaft und Wissenschaft, fokussiert sich die Arbeit der Kreativbehörde auf jenen Bereich, in dem die kreative Szene Regensburgs beruflich tätig ist. Das unterscheidet die Kreativwirtschaftsförderung von der Kulturförderung.Weitere Infos: www.kreativbehoerde.de Stellenausweisung: EG 9c TVöDBefristung: befristet bis 31.12.2025Arbeitszeit: Vollzeit